Neuburger Morisken


Neuburger Morisken

Neuburger Morisken



Während des Neuburger Schlossfestes
könnt Ihr uns im Schlosshof in der Aufführung "Tanz und Scherz bei Hofe"
oder beim Tunierspiel im Marstallhof bewundern.

Neuburger Morisken

Leitung Hr. Thomas Baar



Der Bildhauer Erasmus Grasser hat 1480 für den Tanzsaal des Münchner Rathauses sechzehn holzgeschnitzte Tänzer geschaffen.
Zehn Figuren sind heute noch erhalten. Sie sind ca. 70 cm hoch und stehen heute im Münchner Stadtmuseum.
Die Moriska war ursprünglich ein maurischer Tanz mit vielen Capriolen und seltsamen Luftsprüngen.
Von Nordafrika verbreitete sich diese Tanzart im 15. Jahrhundert über Südwesteuropa auch nach Deutschland.
Sie gehörte zu den beliebtesten Volksbelustigungen der damaligen Zeit.

Neuburger Musiker

Musikgruppe der Neuburger Morisken 




Die Neuburger Moriskentanzguppe möchten Sie über diese beliebte Tanzart des ausgehenden Mittelalters informieren und zeigen, wie sie von den neuburger Moriskentänzern zu neuem Leben erweckt wurde.